Angebote zu "Interessenkonflikte" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Unternehmergewinn in der Musikindustrie
79,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Musikbranche ist durch das Internet einem erhöhten Wettbewerbsdruck ausgesetzt. Musiktauschbörsen haben dazu beigetragen, dass die Anbieter von Musik einer zunehmenden Machtverlagerung zum Kunden gegenüberstehen, ohne hierfür wirksame Gegenmaßnahmen entwickelt zu haben.Jutta Emes untersucht die durch das Internet veränderte Wettbewerbssituation in der Musikindustrie und legt dar, dass die Problemfelder der Branche maßgeblich durch unzureichende rechtliche und technische Rahmenbedingungen und Interessenkonflikte der Marktteilnehmer geprägt sind. Ein Konzept zu Analyse und Erklärung der Aktivitäten von Entrepreneuren im digitalen Musiksektor verdeutlicht, wie innovative Unternehmer erfolgreiche Strategien für Online-Musikangebote entwickeln und umsetzen können. In einer breit angelegten empirischen Studie werden Musiknachfrageverhalten und Zahlungsbereitschaft für einzelne Marktsegmente ermittelt. Die Autorin zeigt Erfolgspotentiale und effiziente Anreizstrukturen für die Musikindustrie auf und entwickelt Lösungsvorschläge für die Branche.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Finanzanalysten und Interessenkonflikte
149,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der weltweite Einbruch der Aktienmärkte im Jahr 2000 katapultierten Finanzanalysten ins Blickfeld der Öffentlichkeit. Kritisiert wurde dabei in erster Linie die mangelnde Objektivität der in Banken beschäftigten Sell-Side Analysten. Die Arbeit beschreibt, systematisiert und diskutiert daher die unterschiedlichen Interessenkonflikte, denen diese Analysten ausgesetzt sein können. Sie zeigt ferner die mögliche Wirkung der Konflikte auf die Empfehlungen der Analysten, den Einfluss neuer regulatorischer Vorgaben auf die Analystentätigkeit, die in Banken eingesetzten Verfahren zum Management der Interessenkonflikte sowie die ersten Entwicklungen im Bereich der bankenunabhängigen Anbieter von Research auf. Die Interessenkonflikte werden u.a. im Rahmen der Principal Agency Theorie beschrieben. Es zeigt sich, dass nicht alle Interessenkonflikte der Analysten in Investmentbanken vermieden werden können. Es kommt vielmehr auf den richtigen Umgang mit ihnen an. Die Untersuchung des Marktes der bankenunabhängigen Analysten zeigt, dass dieser sowohl in den USA als auch in Europa noch am Anfang steht, jedoch in den USA deutlich weiter entwickelt ist als in Europa.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Finanzanalysten und Interessenkonflikte
81,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Der weltweite Einbruch der Aktienmärkte im Jahr 2000 katapultierten Finanzanalysten ins Blickfeld der Öffentlichkeit. Kritisiert wurde dabei in erster Linie die mangelnde Objektivität der in Banken beschäftigten Sell-Side Analysten. Die Arbeit beschreibt, systematisiert und diskutiert daher die unterschiedlichen Interessenkonflikte, denen diese Analysten ausgesetzt sein können. Sie zeigt ferner die mögliche Wirkung der Konflikte auf die Empfehlungen der Analysten, den Einfluss neuer regulatorischer Vorgaben auf die Analystentätigkeit, die in Banken eingesetzten Verfahren zum Management der Interessenkonflikte sowie die ersten Entwicklungen im Bereich der bankenunabhängigen Anbieter von Research auf. Die Interessenkonflikte werden u.a. im Rahmen der Principal Agency Theorie beschrieben. Es zeigt sich, dass nicht alle Interessenkonflikte der Analysten in Investmentbanken vermieden werden können. Es kommt vielmehr auf den richtigen Umgang mit ihnen an. Die Untersuchung des Marktes der bankenunabhängigen Analysten zeigt, dass dieser sowohl in den USA als auch in Europa noch am Anfang steht, jedoch in den USA deutlich weiter entwickelt ist als in Europa.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot