Angebote zu "Konsumenten" (364 Treffer)

Kategorien

Shops

Thematisierte Erlebnis- und Konsumwelten - Fluc...
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Freizeitentwicklung hat in den letzten fünfzig Jahren diverse Zeitzäsuren durchschritten. Bis in die 1950er Jahre dominierte die Arbeitszeit vor der Freizeit. Die Menschen lebten von und mit der Erwerbsarbeit. Im Schnitt gab es im Jahr 15 Tage Urlaub, der im Wesentlichen als Erholungszeit zu Hause oder bei Verwandten verbracht wurde. In den 1970er Jahren holt die Freizeit auf. Die 5 Tage Woche wird eingeführt und das Wochenende bekommt zunehmend einen eigenen Erlebniswert für Geselligkeit und außerhäusliche Unternehmungen. So verwundert es nicht, dass die erfolgreichsten deutschen Freizeitparks in den 1970er Jahren entstanden. Zum damaligen Zeitpunkt wurden die Eröffnungen der Parkgelände jedoch mit Skepsis betrachtet, die Medien und auch diverse Politiker waren nicht vom Erfolg der Freizeitunternehmen überzeugt. In den 1990er Jahren sinkt die Wochenarbeitszeit auf unter 40 Stunden. Die Freizeit hat die Arbeitszeit anteilsmäßig überholt. Dieser Wandel begünstigte die Erschaffung und Ausweitung verschiedenartiger Freizeit-, und Erlebniseinrichtungen. Das Angebot an Ferienparks, Themenhotels, Freizeitparks, Urban Entertainment Centern und Brand Lands ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Die Branche verzeichnet wachsende Besucherzahlen und enorme Widerholerraten. Zeitgleich erfahren diverse Musical-Produktionen und Themenrestaurants eine Krise. Sie unterliegen aufgrund der raschen Veränderungen des Konsumentenverhaltens und der wachsenden Konkurrenz durch neue Wettbewerber einer ausgeprägten Dynamik. In der Arbeit wird der Freizeitbegriff, dessen Kommerzialisierung sowie Wandel diskutiert, verschiedene Erlebnis-, und Freizeiteinrichtungen werden strukturell untersucht und voneinander abgegrenzt. Die kritische Auseinandersetzung mit der zunehmenden Thematisierung und Standardisierung im Erlebnis-, und Konsumangebot wird hinsichtlich der Kernfrage, ob es sich bei den Angeboten eher um einen Fluch oder Segen für Anbieter und Konsumenten handelt, diskutiert. Das Kernziel der Arbeit ist die Herausarbeitung von Denkanstössen für den Leser.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.01.2020
Zum Angebot
Multi-Channel-Vertrieb. Chancen und Risiken des...
16,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich BWL - Handel und Distribution, Note: 1,7, AKAD University, ehem. AKAD Fachhochschule Stuttgart, Sprache: Deutsch, Abstract: Eine Studie des Statistischen Bundesamts aus dem Jahr 2009 zeigt auf, dass der Vertrieb über das Internet und andere digitale Netze immer mehr an Bedeutung gewinnt. Diese Art des Vertriebs nimmt neben den klassischen Vertriebswegen immer mehr an Präsenz ein. In dieser Studie wird aufgezeigt, dass im ersten Quartal des Jahres 2009 in etwa 55% der rund 54 Millionen Internetnutzer in diesem Jahr etwas Online bestellt haben. Dies entspricht einer Steigerung um 166% im Vergleich zum Jahr 2002, in welchem in etwa 33% der Internetnutzer mindestens einmal im Jahr Waren oder Dienstleistungen bezogen haben.Diese Studie zeigt auf, dass der Vertrieb von Produkten über das Internet einen wichtigen Faktor in der Gestaltung des Marketing- und Vertriebskonzepts für Unternehmen und Hersteller darstellen kann. Trotz dessen dass im Jahr 2008 ca. 14% des Gesamtumsatzes über den Onlinehandel erwirtschaftet wurden, stagniert die Anzahl der Unternehmen, die sich dazu entschließen diesen Vertriebsweg zu nutzen. WÖLFLE und SCHUBERT führen dieses Zögern auf das Fehlen geeigneter Vorbilder zurück. Weiterhin könnte dieses Zögern darin begründet sein, dass die angebotenen Produkte sich nicht für den Vertrieb über das Internet eignen. HEINEMANN sieht jedoch im Internet "[...] den Vertriebskanal mit der höchsten Wachstumsdynamik" . Die Chancen und Risiken, die sich dabei für die Unternehmen ergeben, müssen jedoch von jedem Unternehmen individuell bewertet werden.Das Thema Multi-Channel-Vertrieb umfasst viele Bereiche, weitaus mehr Bereiche, als in dieser Arbeit hätten thematisiert werden können. Aus diesem Grund habe ich eine Auswahl der meiner Meinung nach relevanten Punkte getroffen, die es ermöglicht einen groben Überblick über die Thematik zu erhalten.Diese Hausarbeit beschäftigt sich mit dem Thema Multi-Channel-Vertrieb. Sie zeigt ausgewählte Chancen und Risiken des Internetvertriebs sowohl für die Anbieter als auch für die Konsumenten auf.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 28.01.2020
Zum Angebot
Multi-Channel-Vertrieb. Chancen und Risiken des...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich BWL - Handel und Distribution, Note: 1,7, AKAD University, ehem. AKAD Fachhochschule Stuttgart, Sprache: Deutsch, Abstract: Eine Studie des Statistischen Bundesamts aus dem Jahr 2009 zeigt auf, dass der Vertrieb über das Internet und andere digitale Netze immer mehr an Bedeutung gewinnt. Diese Art des Vertriebs nimmt neben den klassischen Vertriebswegen immer mehr an Präsenz ein. In dieser Studie wird aufgezeigt, dass im ersten Quartal des Jahres 2009 in etwa 55% der rund 54 Millionen Internetnutzer in diesem Jahr etwas Online bestellt haben. Dies entspricht einer Steigerung um 166% im Vergleich zum Jahr 2002, in welchem in etwa 33% der Internetnutzer mindestens einmal im Jahr Waren oder Dienstleistungen bezogen haben.Diese Studie zeigt auf, dass der Vertrieb von Produkten über das Internet einen wichtigen Faktor in der Gestaltung des Marketing- und Vertriebskonzepts für Unternehmen und Hersteller darstellen kann. Trotz dessen dass im Jahr 2008 ca. 14% des Gesamtumsatzes über den Onlinehandel erwirtschaftet wurden, stagniert die Anzahl der Unternehmen, die sich dazu entschließen diesen Vertriebsweg zu nutzen. WÖLFLE und SCHUBERT führen dieses Zögern auf das Fehlen geeigneter Vorbilder zurück. Weiterhin könnte dieses Zögern darin begründet sein, dass die angebotenen Produkte sich nicht für den Vertrieb über das Internet eignen. HEINEMANN sieht jedoch im Internet "[...] den Vertriebskanal mit der höchsten Wachstumsdynamik" . Die Chancen und Risiken, die sich dabei für die Unternehmen ergeben, müssen jedoch von jedem Unternehmen individuell bewertet werden.Das Thema Multi-Channel-Vertrieb umfasst viele Bereiche, weitaus mehr Bereiche, als in dieser Arbeit hätten thematisiert werden können. Aus diesem Grund habe ich eine Auswahl der meiner Meinung nach relevanten Punkte getroffen, die es ermöglicht einen groben Überblick über die Thematik zu erhalten.Diese Hausarbeit beschäftigt sich mit dem Thema Multi-Channel-Vertrieb. Sie zeigt ausgewählte Chancen und Risiken des Internetvertriebs sowohl für die Anbieter als auch für die Konsumenten auf.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.01.2020
Zum Angebot
Der Konsument in der digital-kollaborativen Wir...
61,68 € *
ggf. zzgl. Versand

Vita Zimmermann analysiert den Konsumenten als Anbieter seines Eigentums im Hinblick auf Sharing Economy, Kollaborativen Konsum (KoKonsum) und digital-kollaborative Wirtschaft. Die Autorin untersucht, warum Konsumenten selten genutzte Gegenstände (nicht) anderen auf Online-Plattformen zur Miete anbieten und ob es bestimmte Personengruppen gibt, die eher ihr Eigentum teilen und es an andere Konsumenten vermieten würden. Es wird gezeigt, dass die persönliche Einstellung die Bereitschaft zur Vermietung (Vermietungserwartung) am stärksten beeinflusst, die grundlegende Bereitschaft alltägliche Gebrauchsgüter zu teilen jedoch über alle Personengruppen in Deutschland weiterhin gering ist.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 28.01.2020
Zum Angebot
Der Konsument in der digital-kollaborativen Wir...
59,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Vita Zimmermann analysiert den Konsumenten als Anbieter seines Eigentums im Hinblick auf Sharing Economy, Kollaborativen Konsum (KoKonsum) und digital-kollaborative Wirtschaft. Die Autorin untersucht, warum Konsumenten selten genutzte Gegenstände (nicht) anderen auf Online-Plattformen zur Miete anbieten und ob es bestimmte Personengruppen gibt, die eher ihr Eigentum teilen und es an andere Konsumenten vermieten würden. Es wird gezeigt, dass die persönliche Einstellung die Bereitschaft zur Vermietung (Vermietungserwartung) am stärksten beeinflusst, die grundlegende Bereitschaft alltägliche Gebrauchsgüter zu teilen jedoch über alle Personengruppen in Deutschland weiterhin gering ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.01.2020
Zum Angebot
Der Zusammenhang zwischen Marken- und Konsument...
66,81 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Marke als imaginär-symbolischer Produktwert ist angesichts austauschbarer funktionaler Produktqualität, eines zunehmenden globalen Wettbewerbs und eines reizüberfluteten, multioptionalen Konsumenten immer bedeutsamer für den Markterfolg geworden. Marken sind immer dann erfolgreich, wenn es dem Anbieter gelingt, sie im Bewusstsein des Konsumenten als einzigartig zu positionieren.Dirk Schlagentweith geht der Frage nach, ob es zwischen Marken- und Konsumentenpersönlichkeit eine Kongruenz gibt und welchen Einfluss diese auf das Kaufverhalten des Konsumenten hat. Der Autor entwickelt auf der Grundlage internationaler Forschungsansätze ein Modell zur Erklärung der Kongruenz zwischen Marken- und Konsumentenpersönlichkeit. Am Beispiel von bekannten Sportschuhmarken, die bei Jugendlichen als High-Involvement-Produkte gelten, überprüft er die Forschungshypothesen. Abschließend leitet er aus den Ergebnissen Empfehlungen für Markenunternehmen ab, deren Zielgruppe jugendliche Konsumenten sind.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 28.01.2020
Zum Angebot
Location-based Advertising im Kontext von Big Data
71,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Claudius Warwitz zeigt, dass Privatsphäre-Bedenken bei der Entscheidung, Location-based Advertising (LBA) zu nutzen, für den Konsumenten kaum eine Rolle spielen. Dagegen tragen Brand Attachment und Markenvertrauen gegenüber dem LBA-Anbieter und der beworbenen Marke entscheidend dazu bei, dass Konsumenten Location-based Advertising akzeptieren und nutzen. Als weitere wichtige Determinanten identifiziert der Autor Markenauthentizität, Markenimage, sowie Nützlichkeit, Unterhaltungswert, Einstellung und persönliche Relevanz. Im Zuge der Untersuchung wurden 1.237 Smartphone-Nutzer hinsichtlich ihres LBA-Nutzungsverhaltens zu 14 Marken befragt.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 28.01.2020
Zum Angebot
Der Zusammenhang zwischen Marken- und Konsument...
64,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Marke als imaginär-symbolischer Produktwert ist angesichts austauschbarer funktionaler Produktqualität, eines zunehmenden globalen Wettbewerbs und eines reizüberfluteten, multioptionalen Konsumenten immer bedeutsamer für den Markterfolg geworden. Marken sind immer dann erfolgreich, wenn es dem Anbieter gelingt, sie im Bewusstsein des Konsumenten als einzigartig zu positionieren.Dirk Schlagentweith geht der Frage nach, ob es zwischen Marken- und Konsumentenpersönlichkeit eine Kongruenz gibt und welchen Einfluss diese auf das Kaufverhalten des Konsumenten hat. Der Autor entwickelt auf der Grundlage internationaler Forschungsansätze ein Modell zur Erklärung der Kongruenz zwischen Marken- und Konsumentenpersönlichkeit. Am Beispiel von bekannten Sportschuhmarken, die bei Jugendlichen als High-Involvement-Produkte gelten, überprüft er die Forschungshypothesen. Abschließend leitet er aus den Ergebnissen Empfehlungen für Markenunternehmen ab, deren Zielgruppe jugendliche Konsumenten sind.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.01.2020
Zum Angebot
Konsumentenvertrauen im Internet
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Verbreitung des Internets eilt mit raschen Schritten voran und gewinnt als Distributionskanal immer mehr an Bedeutung. Der E-Commerce Anteil steigt ebenfalls stetig an, jedoch hat er sein Potential hinsichtlich des Umsatzes noch lange nicht ausgeschöpft. Vertrauensmangel wird als häufigste Erklärung für diesen Umstand genannt. Dieses geringe Vertrauen der Konsumenten in den elektronischen Handel resultiert aus Risiken und Unsicherheitsfaktoren, die im E-Commerce weitaus stärker wahrgenommen werden als im traditionellen Handel. Das Werk erläutert ausführlich diese Faktoren und beschreibt aufbauend darauf Lösungsansätze. Denn: Die Vertrauensbildung kann durch geeignete Maßnahmen in großem Maße beeinflusst werden! So spielen allgemeine Rahmenbedingungen, wie z.B. die rechtliche Situation eine Rolle, aber auch wie der Online-Anbieter sich selbst und seine Webseite präsentiert. Die Botschaft ist klar: Wird einem Online-Anbieter vertraut, so führt dies zu eminenten Vorteilen, wie einer höheren Kaufabsicht oder einer stärkeren Kundenbindung. Das Buch richtet sich an Online-Anbieter, an Wirtschaftswissenschaftler, Unternehmen und an alle Konsumenten.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.01.2020
Zum Angebot